Slammer*in werden

Wissenschaft tritt ins Rampenlicht

Februar 22, 2023 Nächstes kostenloses Coaching Melde dich an!


  • Was ist ein Science Slam?

    Ein Science Slam ist ein Vortragswettbewerb bei dem Forschende die Ergebnisse ihrer Arbeit innerhalb von 10 Minuten möglichst anschaulich und zugleich maximal unterhaltsam präsentieren. Aus Wissenschaftlern werden so Geschichtenerzähler, die das Publikum begeistern und verblüffen, es hin und wieder zum Lachen, vor allem aber zum Nachdenken bringen. Die Person, der das am besten gelingt, wird am Ende des Abends vom Publikum zum Sieger bzw. zu Siegerin gekürt.

  • Was sind die Regeln eines Science Slams?

    100 Prozent eigene Forschung – das heißt, du solltest nur Dinge präsentieren, an denen du selber geforscht hast. Eine Zusammenfassung der besten Folgen Willi wills wissen ist nicht erlaubt.

    10 Minuten Zeitlimit – was man in 11 Minuten nicht unterbekommen hat, kriegt man auch in 15 Minuten nicht mehr erklärt. Unsere magische Grenze ist 10 Minuten. Im Rahmen dieser Zeit ist jedoch alles möglich.

    Keine Langeweile – wie zuvor erwähnt, ist im Rahmen der 10 Minuten alles erlaubt, was nicht gegen die Brandschutzordnung oder geltendes Menschenrecht verstößt. Wir freuen uns riesig über Verkleidungen, Experimente, Präsentationen und alle Requisiten deiner Wahl.

  • Wie werde ich Science Slammer*in?

    Schau dir dazu am besten zuerst einmal einen Science Slam live vor Ort an, um so einen besseren Eindruck vom Format und dem Ablauf eines Science Slams zu bekommen. Falls du das zeitlich nicht schaffst, kannst du dir auch einige unserer YouTube-Videos anschauen und dir so einen Überblick verschaffen. Mache dich dann mit den Regeln und Besonderheiten des Formats vertraut und beginne mit dem Verfassen deines ersten Vortrages. Du kannst gerne jederzeit mit uns in Kontakt treten, um uns Fragen zu stellen, an einem Coaching teilzunehmen oder dich direkt für deinen ersten Science Slam anzumelden.

    Sobald du deinen ersten Auftritt dann hinter dir hast, hast du es geschafft: Du bist jetzt Science Slammer*in!

  • Welche Voraussetzungen brauche ich, um an einem Science Slam teilzunehmen?

    Jede Person mit einem abgeschlossenen Hochschulabschluss (mindestens B.A.) die eigenständig oder gemeinsam im Team mit anderen Forschenden an einem Projekt gearbeitet hat, ist in der Lage, Science Slammer*in zu werden. Wichtig ist, dass du dich im Rahmen deines Vortrags auf die Ergebnisse deiner eigenen Forschung beziehst. Solltest du andere Quellen hinzuziehen, um deine Forschung einzubetten, dann bitten wir dich diese Inhalte exakt zu zitieren.

  • Zu welchen Themen kann ich einen Science-Slam-Vortrag erstellen?

    Thematisch gibt es keine Einschränkungen. Alle Fachgebiete und Studiengänge sind willkommen. Wenn deine Forschung den Standards des wissenschaftlichen Arbeitens entspricht, dann bist du auf der Bühne ein gern gesehener Gast. Einige Themen und Fachgebiete unserer Slammer*innen findest du unten aufgeführt.

  • Wie erarbeite ich einen Science-Slam-Vortrag?

    Ein Science Slam ist zunächst einmal das Format an sich. Die einzelnen Beiträge sind keine Slams, sondern Science-Slam-Vorträge. Und für diesen empfiehlt es sich, zunächst das Thema klar zu umreißen. Um innerhalb von 10 Minuten einen Ausschnitt aus mehreren Jahren Forschung vorzustellen, musst du dir gut überlegen, was für deine Erzählung wirklich wichtig ist und was du lieber weglassen solltest. Es geht weniger darum, wissenschaftlich korrekt jeden Schritt deiner Arbeit wiederzugeben, als vielmehr eine spannende Geschichte auf Basis deiner Forschung zu erzählen. Und eine Geschichte hat einen Anfang, der eine Frage aufwirft, einen spannenden Hauptteil und einen Schluss. Wenn du weißt, auf welchen Teil deiner Arbeit du dich fokussieren möchtest, musst du dir nur noch die passende Geschichte ausdenken und erst dann kannst du dir überlegen, ob du ggf. noch weitere Medien wie PowerPoint oder etwaige Requisiten benötigst. 

    Alles was du sonst noch über gutes Storytelling wissen musst, findest du unter unseren Tipps für Slammer*innen.



  • Wie kann ich an einem Science Slam teilnehmen?

    Schreib uns am besten eine Mail mit den wichtigsten Eckdaten. Dein Name, dein Wohnort, dein Fachgebiet, um was es ganz grob in deinem Vortrag geht und den Titel deines Vortrags. Alles Weitere klärt unser Booking-Team dann mit dir persönlich und kümmert sich um einen Termin für deine Teilnahme.

  • Wie gewinnst du einen Science Slam?

    Menschen lieben Geschichten. So auch unser Publikum. Die besten Chancen auf den Sieg hat demnach die Person, der es am besten gelingt, ihre Forschung in eine spannende Geschichte zu packen. Am Anfang steht dabei eine Frage, die sich das Publikum vielleicht so noch nie gestellt hat, die aber so interessant erzählt wird, dass einfach alle mehr erfahren möchten. Oder du stellst beispielsweise eine Frage, die gesellschaftlich sehr relevant ist, nach deren Antwort sich viele sehnen. Am Ende solltest du dem Publikum eine Take-Home Message mit auf den Weg geben, um deinem Vortrag somit eine klare Message zu geben und ggf. die Frage vom Anfang zu beantworten. Menschen lieben solche runden Geschichten, egal ob mit Happy End oder tragischer Held*in: Hauptsache du bist authentisch und du hast einfach Spaß. Denn bei einem Science Slam geht es ohnehin nicht ums Gewinnen, sondern um geteilte Begeisterung.

  • Wie lange dauert ein Science Slam?

    In der Regel treten bei unseren Slams mindestens vier und maximal sechs Slammende auf. Eine Ausnahme bildet die Deutsche Meisterschaft oder die Vorentscheide zur Meisterschaft, bei denen auch schonmal bis zu acht Slammende auf der Bühne stehen können. In der Regel ergibt sich daraus eine Veranstaltungsdauer von ca. 2,5 bis 3 Stunden inklusive Pause.

  • Wie landet dein Science-Slam-Auftritt bei Youtube?

    Wir begleiten viele unserer Science Slams mit einem Kamerateam und laden die Vorträge später auf unserem YouTube-Kanal hoch. Wenn du also damit einverstanden bist, deine Inhalte mit uns zu teilen, kann bald auch dein Slam-Beitrag von unseren Abonnent*innen im Netz bestaunt werden. Bis dahin schau doch mal auf YouTube vorbei und lass dich von unseren Slammer*innen inspirieren.

Videos – Best Practice

Mit diesen Vorträgen haben Slammer*innen bereits ein breites Publikum begeistert:

Ob Biologie, Musik, BWL, Gesundheitsökonomie, Philosophie, Mobilitätsforschung, Geographie, Jura, Nachhaltigkeitsmanagement oder Physik. Die Welt der Wissenschaft ist riesig: Daher gehen Slammer*innen vielfältigen Fragen nach.

Macht Bier tatsächlich dumm; wie kann man nachhaltig und effizient mit Wärmepumpen heizen und Energie sparen; Sind Algen das Nahrungsmittel der Zukunft; isst dein Immunsystem mit; wie kann man CO2 binden und die Klimakrise überwinden; wie sieht Asthetik in der Geometrie aus; warum solltest du keine Bange vor der Schlange haben; warum ist die Periode politisch, was hat es mit Methan aus der Nordsee und einem Fall für EDGAR und WALLACE auf sich und wie sieht das Wettrüsten im Weinbau aus?

scroll top